Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 73

Thema: Stargate Universe

  1. #11
    Administrator Avatar von Admiral Forrest
    Registriert seit
    02.06.2005
    Ort
    Mühlheim am Main
    Beiträge
    372

    Standard

    Also ich schau mir die Serien online an. Aufgrund der aktuellen Rechtslage ist das nämlich in der BRD nicht illegal. Problematisch wird das nur bei der Weiterverbreitung über bittorent oder Emule.
    "Lebe für nichts, oder stirb für etwas! Du entscheidest".
    John Rambo



    Stargate Command Germany...Join the Team

  2. #12
    Administrator
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    1.780
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    "Stargate Universe" kommt!


    Quelle: Stargate Project

    Wie der Hollywood Reporter berichtet hat der amerikanische SCI FI-Channel unmittelbar nach der Absetzung von "Stargate Atlantis" eine erste Staffel der bereits seit längerer Zeit geplanten dritten TV-Serie im Stargatefranchise "Stargate Universe" genehmigt.

    Laut Hollywood Reporter wird die Serie ihre Premiere zu Beginn des nächsten Jahres in Form eines 2-stündigen Piloten feiern um danach einen traditionellen Timeslot im Sommer für die restlichen Folgen der ersten Staffel einzunehmen. Wie viele Folgen die Staffel umfassen wird ist bislang noch unbekannt. Produziert und geschrieben wird der Pilot von den beiden Stargate-Veteranen "Brad Wright" und "Robert C. Cooper", welche auch, unter anderem, für die beiden bisherigen "SG1"-Filme verantwortlich sind.

    Der Bericht enthält zahlreiche neue Informationen, die die bereits bekannten Details zur Serie (Antikerschiff, welches zur Erkundung weit abgelegener Bereiche des Universums eingesetzt wird. Nachzulesen Hier und Hier ) ergänzen, darunter den Namen des Schiffes welches in Zukunft die Heimat eines neuen Teams von Wissenschaftlern und Soldaten sein wird: "Destiny"

    Nicht fähig dazu wieder nach hause zurückzukehren (Parallelitäten zu "Atlantis" sind natürlich rein zufällig) ist das Team gezwungen sich auf dem Schiff heimisch zu machen und den Weltraum in ihrer Umgebung zu erkunden. Zudem soll mehr auf persönliche Beziehungen zwischen den Crewmitgliedern in dieser Extremsituation eingegangen werden.

    Wright und Cooper dazu: "Wir wollen die Prämisse des Franchise mit viel Humor und Abenteuer bewahren, gleichzeitig aber auch mehr auf die Beziehungen vieler junger und ob der unvorhergesehenen Situation verzweifelten Menschen eingehen." Laut der Pressemitteilung will man mit der Serie auch die Tradition anderer SciFi-Serien fortsetzen und zeitgleich mehr Spacekämpfe einbringen und eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Etwas mit dem die vorhergegangenen Stargate-Serien im Vergleich zu anderen SciFi-Franchises immer Probleme hatten...

    SCI FI scheint indes für die Hauptrolle der Serie ein bekanntes Gesicht zu suchen, während der Rest des Castes hauptsächlich aus unbekannten Darstellern bestehen wird. Auftritte bekannter Gesichter aus "SG-1" und "Atlantis" sind laut Presseerklärung sehr wahrscheinlich.

    Ganz besonderen Thrill soll die Serie auch aus der Tatsache ziehen, dass die Mannschaft das Schiff nicht steuern kann und dessen Sprünge nicht kontrolliert. Beachtet man also nicht die Zeitvorgaben, die das Programm vorgibt, verliert man bei jeder Mission Leute die unwiederbringlich auf fremden Planeten festsitzen.

    Nach dieser bisher sehr turbulenten Woche für das Franchise werden mit Sicherheit auch in den nächsten Wochen noch viele genauere Informationen bekannt werden, welche wir Ihnen natürlich so schnell wie möglich präsentieren .
    Was hab ich Gestern noch im Atlantis Thread geschrieben?! War mir klar das jetzt bald "Universe" offiziell angekündigt wird. Nur das dies jetzt so schnell passiert ist, überrascht mich dann doch. Bei dem Tempo würde ich aber drauf wetten, das die Absetzung von SGA inoffiziell schon etwas länger feststeht. Es wurde wohl nur darauf gewartet das von oben jetzt alles abgesegnet wurde.

    Im großen und ganzen verbinde ich mit Stargate neue Planeten und hin und wieder nette Weltraumszenen. Nun wird Stargate aber immer mehr zu Star Trek, was ich nicht so toll finde. Die Serien sollten ihre Grundkonzepte schon irgendwo behalten, denn genauso unpassend würde ich es finden, wenn die nächste Star Trek Serie (sollte es sie geben) z.B. hauptsächlich auf einem Planeten spielen würde. Die Grundidee von Universe kann man ja wirklich in etwa so zusammenfassen: Atlantis meets Voyager. Nur das man bei Universe nicht zur Erde fliegt, sondern irgendwo im All unterwegs ist und nicht zur Erde zurück kann. Dieses Schiff soll ja eines von zwei sein, welches die Antiker damals losgeschickt haben, um neue Planeten mit Stargates auszustatten und zu erkunden. Ich frage mich momentan auch noch wie das Konzept der Serie funktioniert. Ich meine wenn sie ständig Leute unterwegs verlieren, dann sieht es dort bald so aus wie auf der Galactica am Ende. Ok, wahrscheinlich werden sie auch (wie bei Atlantis Teyla & Ronon) unterwegs neue Leute hinzugewinnen, aber das ist ja auch kein Ausgleich. Das wäre dann natürlich auch wieder etwas, was bei Atlantis geklaut ist.

    Wright und Cooper dazu: "Wir wollen die Prämisse des Franchise mit viel Humor und Abenteuer bewahren, gleichzeitig aber auch mehr auf die Beziehungen vieler junger und ob der unvorhergesehenen Situation verzweifelten Menschen eingehen." Laut der Pressemitteilung will man mit der Serie auch die Tradition anderer SciFi-Serien fortsetzen und zeitgleich mehr Spacekämpfe einbringen und eine jüngere Zielgruppe ansprechen.
    Warum sie das machen ist mir klar. Neue junge Schauspieler sind wieder billiger, und neue jüngere Zuschauer sind Markt- und Quotentechnisch auch immer willkommen. Nur, habe ich auch die Befürchtung, das die Serie noch naiver wird, als es teilweise Atlantis schon war. :S

    Wie man jetzt in Universe wieder altbekannte Charaktere einführen kann, dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder werden von Anfang an schon ein paar bekannte Gesichter mit an Bord sein. Man kann aber davon ausgehen das es höchstwahrscheinlich nur ein bekanntes Gesicht sein wird (laut Produzenten Interviews (Die Person gehört dann ja von Anfang an zum Maincast und ist finanziell aufgrund des Marktwertes auch etwas teuerer als der Rest)) Oder sie werden über kurz oder lang wieder einen Weg zur Erde finden, und damit auch Gastauftritte ermöglichen. Das wird meiner Meinung nach sowiso früher oder später passieren. Und dann sind wir über kurz oder lang auch wieder bei Atlantis. Nur nicht in einer Stadt, sondern in Raumschiffen, mit jüngeren Schauspielern und mehr Soap & Weltraumelementen. Die dritte Möglichkeit alte Bekannte in die Show zu bringen, wäre natürlich auch im Pilotfilm, um der Serie ihren "Lift Off" zu geben.

    Bin ich jetzt voreingenommen? Hmm... Ich gebe jeder Serie jedenfalls ihre Chance. Freue mich ja auch schon sehr auf Caprica, obwohl ich solche "Dallas" Serien noch nie gut fand. Eine gesunde Skepsis darf aber schon sein, zumal es sich hier bei Universe auch um bereits bekannte Zutaten und Köche handelt.

    PS: So könnte vielleicht Universe aussehen
    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nwyIMzfzz[/youtube]

  3. #13
    Administrator
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    1.780
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Quelle: Stargate Project

    "Universe" dramatischer und dunkler

    Nachdem vor nunmehr knapp einer Woche eine 6. Staffel des SG-1 Spin-Offs "Atlantis" abgelehnt, und kurz danach der Startschuss für das zweite Spin-Off Stargate Universe gegeben worden ist, hat der SCI FI-Channel nun ein bisschen erläutert, was sie sich für die Zukunft wünschen.

    Laut SCI FI-Präsident Dave Howe will er die neue Serie für ein jüngeres Publikum zugänglich machen sowie Stories erzählen, die zeitgemäßer sind und eher aus den späten 2000ern als aus den 1990ern kommen. Im Gegensatz dazu steht, dass er gleichzeitig sagt, Universe ein bisschen mehr in Richtung Battlestar Galactica gehen zu lassen – um es damit dramatischer und dunkler zu machen.

    "Brad [Wright] und Robert [Cooper] sind begierig darauf, die Action, das Abenteuer und den Sinn für Humor [auch in Stargate Universe] zu behalten. Aber ich denke, dass es eine Möglichkeit gibt, ein bisschen mehr dramatische Intensität in der Serie zu haben. Aber das ist natürlich eine Diskussion, die bei ihnen liegt, da sie damit beginnen das Script zu schreiben und die Serie zu entwickeln."

    Nebenbei freut er sich darüber, dass auch "Stargate Atlantis" ins Film-Format wechseln wird und weist auf die große Fan-Basis hin, die das Franchise unterstützt, die ihn in den letzten Tagen mit Mails überschüttet haben. Er fordert sie aber auf, die Absetzung von Atlantis zu akzeptieren, erwartet aber nicht, dass das von jetzt auf gleich passiert.

    "Aber wenn Universe erstmal läuft und sie den nächsten Teil des Stargate-Franchises haben, werden die Leute hoffentlich merken, dass es bei SCI FI in sicheren Händen ist, das wir dieses Franchise wirklich schätzen und es in unserem und dem Interesse der Fans ist, die Geschichte weiterzuerzählen und herauszufinden, wie wir es jedes Jahr aufs neue erzählen können."
    Auf der einen Seite zu sagen, das Universe im Hinblick auf ein jüngeres Publikum produziert wird, gleichzeitig aber auch dunkler wie BSG sein soll, ist für mich ein krasser Wiederspruch. Ok, sie können es lösen indem sie den Anspruch an Story und Charaktere reduzieren und die Action + die "düsteren/dramatischeren" Elemente in den Vordergrund stellen. So werden es auch 10 Jährige verstehen und gerne gucken. Dann werden wir quasi ein junges SG Team sehen, was auf einem Schiff irgendwo im All unterwegs ist, nicht zur Erde zurück kann, und ständig neuen Gefahren ausgesetzt sein wird. Hört sich bisher wirklich wie Voyager im Staragte Universum an. Bin ja auch mal drauf gespannt wie sie eigentlich die Namengebenden Stargates in die Serie integrieren.

    Für alle die die Aussagen von SCI FI-Präsident Dave Howe nicht richtig verstanden haben (ist ja manchmal nicht so einfach, da sich Firmenchefs gerne mal blumig ausdrücken bzw. verschlüsselt reden) übersetze ich mal eben entsprechende Stellen:



    Nebenbei freut er sich darüber, dass auch "Stargate Atlantis" ins Film-Format wechseln wird
    Nebenbei freut er sich darüber, dass auch "Stargate Atlantis" ins $-Format wechseln wird

    und weist auf die große Fan-Basis hin, die das Franchise unterstützt,
    und weist auf die große Fan-Basis hin, die das Franchise mit $ unterstützt,

    die ihn in den letzten Tagen mit Mails überschüttet haben. Er fordert sie aber auf, die Absetzung von Atlantis zu akzeptieren, erwartet aber nicht, dass das von jetzt auf gleich passiert.
    Solch lästige Fan Aktionen bringen am Ende eh nichts! Findet euch damit ab! Über kurz oder lang wird es passieren.

    Aber wenn Universe erstmal läuft und sie den nächsten Teil des Stargate-Franchises haben, werden die Leute hoffentlich merken, dass es bei SCI FI in sicheren Händen ist,
    Wenn Universe erst mal da ist, schert sich kaum noch einer um Atlantis. SCI FI melkt die Kuh mit Sicherheit auch weiterhin.

    das wir dieses Franchise wirklich schätzen
    das wir dieses Franchise wirklich schätzen $$$

    die Geschichte weiterzuerzählen und herauszufinden, wie wir es jedes Jahr aufs neue erzählen können.
    Ihr werdet es schon sehen, wie wir jedes Jahr aufs neue, alte Konzepte in neuem Gewand wieder aufwärmen können.


    Hach, bin ich Heute wieder bissig...

  4. #14
    Administrator
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    1.780
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Dreharbeiten ab Februar
    Quelle: Stargate Project

    Erst vor genau 3 Wochen wurde überhaupt bekannt, dass die, bereits seit längerem geplante, dritte Serie im Stargate Franchise, „Stargate Universe“ überhaupt realisiert werden würde. Die Überraschung, und der Ärger mancher Fans, hat sich seitdem kaum gelegt aber bei SciFi und MGM will man das Projekt möglichst schnell auf die Beine stellen, um einen Sendetermin im Sommer des nächsten Jahres einhalten zu können.

    Inzwischen wurden weitere Details bezüglich des Ablaufes der Vorbereitungen in den nächsten paar Monaten bekannt, darunter auch, dass die Dreharbeiten zum, noch unbetitelten, Piloten im Februar des nächsten Jahres beginnen werden. Zuvor ist natürlich noch einiges zu tun, darunter das Casting und die Bauarbeiten am Set, welche im kommenden Herbst starten sollen, die Festlegung des Drehstartes ist aber ein weiterer entscheidender Schritt hin zur Realisierung der Serie.

    Noch sind nicht einmal Spekulkationen an die Öffentlichkeit gedrungen, wer die Regie des Piloten übernehmen werde oder gar, wen das Studio gerne als bekanntes Gesicht an der Spitze des Castes der neuen Serie sehen würde, allerdings war das auch kaum zu erwarten.

    Diese Informationen dürften wir frühestens im Herbst in Erfahrung bringen, sobald die Vorbereitungen in den Bridge Studios in Vancouver, wo natürlich auch Stargate Universe gedreht wird, in die heiße Phase gehen werden.

  5. #15
    Administrator
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    1.780
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Infos zum "Stargate Universe"-Team

    Quelle: Daily Trekker

    Das Casting für die Hauptcharaktere der dritten Stargate-Serie hat begonnen und bereits gestern konnte die Fansite Gateworld einige kurze Charakterbeschreibungen veröffentlichen.

    Wie man sich denken konnte, wird das Team wieder von einem alten Veteranen angeführt, Colonel Everett Young. Dieser wir beschrieben als, "wie der Jack O'Neill von vor zehn Jahren, aber etwas kantiger." Die Produzenten der Serie wollen einen namhaften, etablierten Schauspieler für die Rolle gewinnen. Der Rest der Crew besteht aus jungen Männern und Frauen, zumeist in ihren frühen zwanzigern. (Zur Erinnernung, auch Michael Shanks war zu Beginn von Stargate SG-1 im Jahr 1997 noch in seinen Zwanzigern.)

    Colonel Everett Young
    40er, gutaussehend, fähig, ehemaliger SG-Teamführer. Wie der Jack O'Neill von vor zehn Jahren, aber etwas kantiger. Er beantragte, den Rest seiner Dienstzeit auf der Erde verbringen zu dürfen, nachdem er seine Frau Hailey vor zwei Jahren heiratete. Jetzt ist er allerdings vorübergehender Kommandant einer geheimen außerplanetarischen Basis. Der Verlust zweiter Teammitglieder vor einigen Jahren hat ihn gelehrt, nie etwas auf die leichte Schulter zu nehmen und auf alles vorbereitet zu sein. Er behält sein Team im Griff, damit alle überleben. Nur bekannte Namen. Hauptdarsteller.

    Tamara Jon
    20-25, alle Ethnizitäten (Asiatin bevorzugt). SGC-Feldsanitäterin, Rang eines Captains. Außerplanetarische Erfahrung. Schön, robust, schlau, fähig. Trainierte Rettungssanitäterin. In der Lage, schwere Verletzungen zu sichten. Bescheidene Herkunft. Träumte davon, Ärztin zu werden, konnte das Studium aber nicht bezahlen, weshalb die Air Force ihre beste Möglichkeit war. Sie ist die Person mit der größten medizinischen Erfahrung auf dem Schiff, wird aber von fehlendem Wissen und Erfahrung bei der Behandlung von schwereren Verletzungen überwältigt. Außerdem fehlen ihr medizinische Versorgungsgüter, weshalb sie improvisieren muss. Hauptdarstellerin.

    Chloe Carpenter
    etwa 20. Umwerfend und sexy. Tochter eines US-Senators. Kind reicher Eltern und etwas verzogen aber auch nicht dumm. Politisch und gesellschaftlich gerissen. Träumt davon, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, derzeit ist sie aber noch eher ein Partygirl in ihrem ersten Jahr an einer Ivy League-Schule. Der tragische Tod ihres Vaters und die Tatsache, dass sie auf einem Raumschiff festsitzt, testen ihren Charakter. Hauptdarstellerin.

    Eli Hitchcock
    20-25. Völliger Nichtsnutz. Absolutes Genie. Mathematik, Computer, alles, womit er sich beschäftigt. Bissiger Sinn für Humor. Sozialer Einzelgänger. Kommt aus einer zerrütteten Familie. Ihm fehlt Selbstvertrauen, da seine wahre Intelligenz nie wirklich anerkannt wurde, ähnlich wie bei Matt Damons Charakter in Good Will Hunting, dazu noch etwas Jack Black. Hauptdarsteller.

    Lt. Jared Nash
    20-25. Junior-SGC-Teammitglied. Offiziersanwärter, aber grün und unerfahren. Der Traum jedes Teenagermädchens. Wie ein College-Quarterback bei seinem ersten Profi-Spiel wird er in die Rolle des Anführers katapultiert, bevor er für die Verantwortung bereit ist. Er muss lernen, das Kommando zu übernehmen, sich Respekt durch Handeln zu verdienen und mit den unterschiedlichen Persönlichkeiten auf dem Schiff klarzukommen, damit alle überleben. Wie Jason Bourne ist er fähig und gut trainiert, aber mental unvorbereitet auf die Dringlichkeit der Situation. Hauptdarsteller.

    Ron "Psycho" Stasiak
    20, alle Ethnizitäten. Marine. Groß, stark, still. Man will ihn auf seiner Seite haben. Man will ihn nicht verärgern. Ihm fehlt die Kontrolle über sein Temprament außerhalb des Schlachtfelds. Seine Vergangenheit ist ein Mysterium, aber es ist klar, dass etwas Dunkles seine harte Schale geformt hat. Allerdings muss es auch ein moralisches Zentrum geben, ansonsten würde er jeden um sich herum umbringen. Erinnert an Eric Banas Charakter "Hoot" in Blackhawk Down. Hauptdarsteller.

    Natürlich sind diese Inforamtionen bisher nur Gerüchte und können sich jederzeit ändern. (Zur Erinnerung, Dr. Benjamin Ingram aus Stargate Atlantis beispielsweise wurde nach der Wahl von David Hewlett in Dr. Rodney McKay umgeschrieben.)

    Die Dreharbeiten für Stargate Universe sollen am 4. Februar 2009 starten, die TV-Premiere ist für den nächsten Sommer geplant. Die Originalmeldung gibts bei Gateworld.
    Also von den Beschreibungen her sind es im groben uns schon bekannte Charaktere, halt nur teilweise mit einem anderen Background und um einige Jahre verjüngt. Wir haben einen neuen O'Neill, eine neue Dr. Keller, einen neuen McKay, Daniel, sowie T'ealc/Ronon. Wie dieses Politiker Party Girl Chloe ins Team passen soll (außer natürlich als Geschenk für das männliche Zuschauerauge), ist mir noch nicht ganz klar. Schon irgendwie komisch das dies ein Team wird bei dem ich vom Alter her auch reinpassen könnte. Aber mal abwarten wie es wird. Bin mal drauf gespannt welche Schauspieler gecastet werden und wie sich dann das neue Team im Piloten zu Universe macht.

  6. #16
    Administrator
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    1.780
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Erster Universe-Darsteller bekannt



    Quelle: Stargate Project

    Seitdem bekannt war, dass sich das Casting zur neuen "Stargate"-Serie, "Stargate Universe" in den letzten Zügen befindet erwarteten wir eigentlich täglich erste Informationen zu den Darstellern. Ursprünglich dachten wir diese Infos zuerst von Joseph Mallozzi zu erhalten, hatte er doch in den letzten Wochen immer wieder eine nahe stehende Verkündung angedacht, jetzt hatte aber doch das Branchenblatt "Entertainment Weekly" die Nase vorne.

    Robert Carlyle, vom Namen her wohl den wenigsten von Ihnen ein Begriff, soll in der Rolle des Dr. David Rush die wissenschaftliche Abteilung der Expedition leiten, die Geheimnisse der "Destiny" ergründen und im Idealfall einen Weg nach Hause für die Gestrandeten finden. Der 47 Jahre alte Schotte Carlyle ist bislang vor allem durch seine sehr gute schauspielerische Arbeit in Filmen wie "28 Weeks later", "24 - Redemption" oder "Die Welt ist nicht genug" aufgefallen. Fortan verkörperte er immer wieder böse Rollen wie die des Adolf Hitlers im gleichnamigen Film "Hitler - Der Aufstieg des Bösen" sowie den bösen Magier Durza in "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter". Zuletzt war er unter anderem für die Rolle des neuen Doctors in der gleichnamigen britischen Kultserie "Doctor Who" im Gespräch; dies hat sich wohl nun erledigt.

    Die Rolle des Dr. David Rush scheint nun, entgegen früheren Informationen, doch eine ständige Präsenz in der Serie zu haben und wird beschrieben als ein schwieriger Charakter, der sich unter anderem in einem ständigen Kampf mit dem militärischen Anführer, "Col. Everett Young" um die Verantwortung für die gesamte Expedition befindet. Die Produzenten Wright und Cooper sagten gegenüber "EW": "Wir sind sehr froh einen Schauspieler diesen Kalibers zu haben, um den wir eine stark charakterorientierte Serie aufbauen können."

    Es war bereits bekannt, dass das Studio einen bekannten Schauspieler für die Hauptrolle der Serie suchte, bislang ging man allerdings davon aus, dass man damit auf die Figur des "Col. Everett Young" anspielt. Ob nun für beide Rollen, Young und Rush, bekanntere Gesichter gesucht wurden oder ob für Young nun doch jemand mit weniger Erfahrung gecastet wurde werden wir wohl erst in den nächsten Wochen erfahren, wenn wir (hoffentlich) weitere Informationen zum Rest des Castes bekommen.

    Die Produktionsarbeiten in Vancouver sollen bereits Anfang Februar beginnen, um rechtzeitig für den Sommer 2009 die ersten Folgen von "Stargate Universe" ausstrahlen zu können.
    Also das ist jetzt ein Zufall! Ich habe gerade erst noch vor ein paar Tagen mir zum zweiten mal den Film Hitler – Der Aufstieg des Bösen auf DVD angesehen (guter und spannender Film der die Umstände beleuchtet wie es damals zu Hitlers Aufstieg an die Macht kam). Daher kam mir der Name beim lesen auch gerade so bekannt vor. Ich muss sagen Robert Carlyle hat Hitler sehr überzeugend gespielt. Er ist ein guter Charakterdarsteller. Damit bekommt Stargate Universe tatsächlich schon einen Qualitätsbonus.

  7. #17
    Administrator
    Registriert seit
    02.06.2005
    Beiträge
    1.780
    Blog-Einträge
    1

    Standard



    Neue Locations bei "Universe"
    Quelle: Stargate Project
    Datum: 12.01.2009

    Die sechste Folge der neuen Serie im "Stargate-Franchise" namens "Universe" trägt den vorläufigen Arbeitstitel "Earth". Dies gab Produzent und Autor Joseph Mallozzi unlängst in seinem Blog bekannt. Interessanterweise trägt der dreiteilige Serienauftakt den Namen "Air" und wie in der Zwischenzeit bekannt wurde ist "Water" der Titel der fünften Episode. Diese Benennung führte zu vielen Spekulationen bezüglich des Episodentitels der vierten Episode.

    "Fire" wird zurzeit als Favorit gehandelt, unter der Voraussetzung dass die Folgen weiterhin nach den Elementen benannt werden. Sobald die tatsächlichen neuen Titel bekannt werden, werden wir Sie hierzu umgehend informieren.

    "Earth" wird von Martin Gero geschrieben, der für einige der beliebtesten "Stargate Atlantis" Episoden verantwortlich ist, darunter die meisten Staffelpremieren, Zweiteiler und Staffelenden. Bisher ist über den Inhalt von "Earth" nichts bekannt, Joseph Mallozzi machte jedoch einige Andeutungen:

    "Diese Episode beinhaltete eine sehr lange Diskussion über die Funktionsweise einer bestimmten Technologie, die den Anstoß für eine weitere fantastische charaktergestützte Geschichte gibt."

    Besonders stolz ist Joseph Mallozzi darauf, dass für die Dreharbeiten von "Stargate Universe" erstmals auf völlig neue Drehorte im Südwesten der USA zurückgegriffen wird und es fürs Erste keine Waldplaneten zu sehen gibt, die in der Umgebung des kanadischen Vancouver entstanden. Robert C. Cooper - der gerade dem Drehbuch der fünften Episode den letzten Schliff verpasst – war unlängst mit Regisseur Andy Mikita auf Drehortsuche in der Wüste von New Mexico unterwegs.

    Mallozzi verdeutlicht: "In den ersten zehn Episoden treffen wir im Ganzen auf Null bewaldete Planeten. Ich sage nicht, dass wir eventuell später auf einen stoßen werden, aber zunächst liegt die Betonung auf dem Schiff und einigen für Stargate atypischen Locations."

    Die Dreharbeiten für "Stargate Universe" beginnen in weniger als vier Wochen und es wird erwartet, dass der Rest der Besetzung in Kürze bekannt gegeben wird. Wir werden Sie natürlich darüber auf dem Laufenden halten.
    Ein anderes Aussehen und Gefühl
    Quelle: Stargate Project
    Datum: 14.01.2009

    "Es hat Stargate im Titel, aber es wird etwas, das sehr anders ist", so Robert C. Cooper über die kommende Serie Stargate Universe. "Es wird anders als alles, was wir vorher hatten“, sagt auch Joseph Mallozzi.

    Wir haben eine kleine Zusammenfassung vorbereitet mit dem was Sie in Universe erwartet:

    *Spoiler enthalten*

    Im Gegensatz zu "Stargate SG-1" und "Stargate Atlantis", deren Markenzeichen vor allem der Humor war, soll in "Universe" sehr viel bissiger und vor allem dunkler werden. Laut Mallozzi wird die neue Serie eine sehr intellektuelle und ausgereifte Ergänzung zum Franchise.

    Keine Caständerungen

    Die Serie wird – wie viele von Ihnen vielleicht schon wissen – hauptsächlich auf einem Raumschiff der Antiker, der Destiny, spielen. Dies stellt die Produzenten vor die Schwierigkeit, neben den Hauptcharakteren auch alle Nebencharaktere in den ersten Folgen, wenn nicht sogar in der ersten Folge vorzustellen, da die Destiny völlig von der Erde abgeschnitten ist. Das lässt die Wahrscheinlichkeit für spätere Caständerungen fast auf Null sinken.

    Die Charaktere, die am häufigsten zu sehen sind, werden wohl Dr. David Rush und Colonel Everett Young sein, die beide in ihren 40-ern sind. Wie schon bekannt wurde, wird Dr. Rush mit Robert Carlyle besetzt sowie soll Col. Young von einem bekannten Schauspieler verkörpert werden. Diese beiden müssen zusammen arbeiten um das Überleben der gestrandeten Soldaten und Zivilisten zu sichern und dabei sind sie nicht immer der selben Meinung.

    Mallozzi gab in seinem Blog außerdem bekannt, dass, im Gegensatz zu vorherigen Aussagen, nicht Rush sondern Young die Expedition anführen wird. Allerdings weist er darauf hin, dass sich die Dinge an Bord eines Schiffes mit Menschen sehr unterschiedlicher Ansichten sehr schnell ändern könnten.

    Dabei wird das Durchschnittsalter niedriger sein als bei den bisherigen "Stargate"-Serien und so auch die Erfahrung der Mitglieder. Laut Mallozzi müssen diejenigen, die eine Science-Fiction-Serie suchen deren Fokus auf den Charakteren liegt, nicht mehr weitersuchen müssen. Neben den schon bekannten Charakteren, hätten auch die Nebencharaktere - James, Brody, Henry, Riley, Grearson, Volker und Franklin – viel zu bieten und könnten sich mit der Zeit, wie zum Beispiel Zelenka oder Lorne, zu vollwertigen Charakteren entwickeln.

    Außerirdische Welten und Zivilisationen

    Andere Charaktere, die während der Serie eingeführt werden, werden allerdings nicht menschlich sein, sondern außerirdisch und von den Welten stammen, die die Expedition im Laufe der Zeit besucht. Das liegt daran, dass die Antiker – als sie die Stargates verteilt haben – nicht auch die Menschheit verteilt haben. In der Milchstraße und der Pegasus-Galaxie gab es wegen den Antikern einen Ursprung der Menschen, aber diesen gibt es bei "Universe" nicht. Fremde Zivilisationen werden deshalb alle Aliens sein.

    Bis jetzt wurden nicht-menschliche Außerirdische entweder von Menschen in Anzügen oder Puppen mit Computern dargestellt. Auch wenn Mallozzi sagt, dass sie mit Puppen weiter arbeiten könnten, sagt er, dass sie – wenn sie realistische und toll aussehende Kreaturen haben wollen – auf computergenerierte Bilder zurückgreifen werden. Für solche CGI wurden die Serien bereits ausgezeichnet.

    Während in "Stargate SG-1" und "Stargate Atlantis" die fremden Planeten meistens Waldplaneten waren und die Dreharbeiten deshalb alle in Vancouver und dessen Umgebung stattfinden konnten, findet man in den ersten zehn Episoden keinen einzigen Wald-Planet. Laut Mallozzi könnte man durchaus einen Computer-generierten Planeten sehen, allerdings suchen der Ausführende Produzent Robert C. Cooper und der Regisseur Andy Mikita im Moment Drehorte in New Mexiko (wir berichteten).
    Vier neue Gesichter für "Universe"
    Quelle: Stargate Project
    Datum: 16.01.2009

    Letzte Woche berichteten wir Ihnen, dass es schon bald wieder Neuigkeiten zum Casting der neuen Schauspieler für "Stargate Universe" geben wird. Nachdem nun bereits mehr als eine Woche vergangen ist, dürfen wir Ihnen nun mitteilen, dass vier weitere Schauspieler für Universe bekannt gegeben wurden – unter anderem berichteten dies schon unserem Kollegen vom SCI FI Channel.

    Wir stellen Ihnen nun diese vier Schauspieler und deren Charaktere kurz vor:



    Justin Louis wird die Rolle des Colonel Everett Young übernehmen, einen erfahrenen Teamführer, der im Lauf der Jahre viele harte Entscheidungen treffen musste. Der Verlust von zwei Mitgliedern seines Teams vor ein paar Jahren hat ihn gelehrt, sich mit nichts abzugeben und auf alles vorbereitet zu sein. Er ist der Kopf des Teams und achtet darauf, dass sie überleben.

    Justin Louis, eigentlich unter dem Namen Luis Ferreira in Portugal geboren, emigrierte schon früh nach Kanada und wuchs in North York, Ontario auf. Zu sehen war er bereits in Serien wie "Star Trek: Voyager", "The Outer Limits", "24", "CSI: Miami" sowie auf der Kinoleinwand in den Filmen "Dawn of the Dead (2004)", "Shooter" sowie zuletzt in "SAW IV" und "SAW V" als Art Blank.



    Das Multitalent David Blue (Schauspieler, Autor, Regisseur) wird den Charakter des Eli Walace (vorher Hitchcock) verkörpern. Eli ist ein totaler Faulpelz, aber nichts desto trotz ein Genie, wenn es um Mathematik, Computer oder Videospiele geht. Aufgrund seines fehlenden Selbstbewusstseins hat er einen ausgeprägten zynischen Humor.

    David Blue ist vor allem für seine Rolle des Cliff St. Paul in der ABC Drama-Serie "Ugly Betty" (bei uns: "Alles Betty") bekannt. Weiters war er zuletzt in der kurzlebigen Vampir-Serie "Moonlight" als der technisch versierte Vampir Logan Griffen zu sehen. Desweiteren hatte er Auftritte in "Srcubs" und "Veronica Mars".



    Der junge Brian J. Smith wird die Rolle des Lt. Matthew Scott (ehemals Jared Nash), das jüngste Mitglied des Teams verkörpern. Ein ungehobelter Grünschnabel und gleichzeitig der Traum eines jeden Mädchens, der gerne den harten Kerl spielt, aber noch lernen muss, was es heißt, ein Kommando zu übernehmen.

    Brian J. Smith ist noch ein unbeschriebenes Blatt und war bis jetzt erst in drei Produktionen zu sehen: "Hate Crime", "Red Hook" und "The War Boys". Dies wird seine erste Rolle in einer Serie werden.



    Jamil Walker Smith, junge 26 Jahre alt und somit derzeit jüngster im Cast, wird die Rolle des Marinesoldaten Sgt. Ronald Greer (ehemals Ron "Psycho" Stasiak) übernehmen. Man sollte sich nicht mit Greer anlegen. Irgendein Ereignis in seiner Vergangenheit machte ihm zu dem harten Typen, der jetzt ist.

    Jamil ist neben der Schauspielerei auch noch als Synchronsprecher für Zeichentrickserien ("Hey Arnold") und Computerspiele ("Grand Theft Auto: San Andreas") tätig. Auftritte im Fernsehen hatte er bereits in Serien wie "Akte-X", "Medium", "Supernatural" und "Bones".

    Derzeit sind noch zwei bekannte Charaktere, Tamara Jon und Chloe Walker (ehemals Charpenter), unbesetzt. Des Weiteren wurde der Name von Robert Carlyles Charakter in Dr. Nicolas Rush umbenannt.

    Mit weiteren Ankündigungen zum Cast darf man wohl in den kommenden Tagen rechnen. Die Produktion zu Universe soll bereits im nächsten Monat, also im Februar beginnen, sodass eine US-Premiere im Herbst diesen Jahres stattfinden kann.
    "Stargate Universe" kommt im Herbst
    Quelle: Stargate Project
    Datum: 20.01.2009

    Wie nun bekannt wurde, wird die künftige neue und einzige Serie im Stargate-Franchise - "Stargate Universe" - doch nicht diesen Sommer starten. Laut unseren Kollegen von SCI FI Wire wurde der Termin nun auf den Herbst dieses Jahres verschoben.

    Ebenso werden wohl auch die Veröffentlichungen des ersten "Stargate Atlantis"-Films sowie des dritten "Stargate SG-1"-Films nach hinten verlegt – eine Premiere vor Ende dieses Jahres ist sehr unwahrscheinlich.

    Während "Stargate Atlantis" und "Stargate SG-1" immer im Sommer mit der Ausstrahlung einer neuen Staffel begonnen haben, ist das Modell des Starts im Herbst nicht ganz unbekannt. Amanda Tappings Serie "Sanctuary" hatte im Oktober 2008 einen bravourösen Start hingelegt und die Quoten halten sich auch jetzt noch sehr gut. Es spricht also auch für "Universe" nichts gegen einen Erstausstrahlungstermin im Herbst. Erfahrungsgemäß sind die Zuschauerzahlen im Herbst sogar höher als im Sommer.

    "Universe" wird dann mit der dreiteiligen Pilotfolge "Air" starten, wobei die Dreharbeiten hierzu bereits in 15 Tagen beginnen sollen. Aus dem Hauptcast sind bis jetzt nur die männlichen Schauspieler bekannt - wer allerdings Tamara Johanson und Chloe Walker verkörpern wird ist noch ungewiss.

    Laut Autor und Produzent Joseph Mallozzi werden die beiden kommenden Stargate-Filme wahrscheinlich nicht mehr dieses Jahr fertig. Die Filme sollten ursprünglich gleichzeitig im Frühling/Frühsommer gedreht werden – Mallozzi erwartet allerdings jetzt, dass der SG-1-Film im Frühling und der Atlantis-Film im Sommer gedreht werden. Je nach dem wie die Filme veröffentlicht werden, kann man mit bis zu zehn Monaten Post-Produktion rechnen.

    Man sollte sagen, dass der SCI FI Channel seine Ausstrahlungstermine oft ändert, es kann also noch etwas passieren. Mit einem Termin im Herbst hätte das Team allerdings noch einige Zeit mehr zur Verfügung um an "Universe" zu arbeiten. Wir werden Sie diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden halten.

  8. #18
    Administrator Avatar von Enterprise
    Registriert seit
    01.06.2005
    Ort
    Scheyern
    Beiträge
    4.001
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich weis ja nicht aber mehr als ein schwaches "Na ja" entlockt mir der Trailer nicht...

    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ih8EQZ2KzM4&eurl=http%3A%2F%2Fwww.serienju nkies.de%2Fnews%2Fstargate-universe-21252.html&feature=player_embedded[/youtube]
    I've lost a machine... literally _lost_ it responds to ping, it works completely, I just can't figure out where in my apartment it is.

  9. #19
    Administrator Avatar von Admiral Forrest
    Registriert seit
    02.06.2005
    Ort
    Mühlheim am Main
    Beiträge
    372

    Standard

    Das ist ja auch ein 30 Sekunden Teaser. Meine Güte von sowas auf die ganze Serie zu schliessen finde ich dann auch komisch. Übrigens woher kommt auf einmal ein deutscher Teaser? Vor allem am Ende hab ich die Stimme von Ernst Meinke vernommen (Jacob Carter/Jean Luc Picard). Die hat zum Original gar nicht gepasst Siehe hier:

    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=WcQeNKVkHKM[youtube/]
    "Lebe für nichts, oder stirb für etwas! Du entscheidest".
    John Rambo



    Stargate Command Germany...Join the Team

  10. #20
    Administrator Avatar von Enterprise
    Registriert seit
    01.06.2005
    Ort
    Scheyern
    Beiträge
    4.001
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hm weis nicht genau woher der kommt

    Ich schliese ja nicht auf die ganze Serie dadruch ich finde den Trailer einfach ned gut bisher hab ich mich noch nicht so in die neue Stargate Serie eingelesen.
    I've lost a machine... literally _lost_ it responds to ping, it works completely, I just can't figure out where in my apartment it is.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •